Bekanntmachung aus dem Jahre 1893

 
Bekanntmachung
Durch diesen Rezeß, betreffend die Abstellung der Berechtigungen in der Reinhäuser sog. Interessentenforst, ist für die betreffenden Auflassungen im Grundbuche eine gesetzliche Vertretung der Betheiligten erforderlich, und wird hierfür auf Grund des Gesetzes vom 2.April 1882 der jeweiligen Gemeindevorstand zu Reinhausen bestellt. Demselben soll allgemein die Vertretung der Gesamtheit der Betheiligten Dritten gegenüber, sowie die Verwaltung der gemeinschaftlichen Angelegenheiten, insbesondere die Verwaltung und Beaufsichtigung der für die Gemeinde zu gemeinnützigen Zwecken ausgesetzten Flächen, der Wege, Gräben, Brücken u. s. w. übertragen werden und zwar
-Wegen der gemeinschaftlichen Angelegenheiten, welche durch das mittelst Rezesses vom 10. Februar 1873 abgeschlossene Gemeinheitstheilungs- und Verkoppelungsverfahren begründet worden sind;
-Wegen der gemeinschaftlichen Angelegenheiten, welche durch das mittelst Rezesses vom 14. Dezember 1889 abgeschlossene Verfahren über die Abstellung der
Quelle: Gemeindearchiv Gleichen
Zurück